Semalt enthüllt den Unterschied zwischen SEO und SMM

Die meisten Unternehmen möchten im Online-Marketing erfolgreich sein. Um jedoch im Online-Marketing erfolgreich zu sein, benötigt man einige Techniken des digitalen Zeitalters wie SEO und SMM. Die beiden Techniken mögen für einen Unternehmer, der mit dem Bereich des digitalen Marketings nicht vertraut ist, gleich klingen. Zum Beispiel könnte SEO die Suche nach Schlüsselwörtern beinhalten, während Social Media Marketing bezahlte Anzeigen beinhaltet. Die beiden Taktiken können für die meisten Online-Unternehmen von Vorteil sein, insbesondere wenn man den Unterschied kennt.

Jason Adler, der Customer Success Manager von Semalt Digital Services, stellt einige wichtige Punkte vor, die SEO von SMM unterscheiden können:

Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Dies sind Taktiken in der Webentwicklung, die darauf abzielen, die Sichtbarkeit Ihrer Website in den Suchmaschinen zu erhöhen, insbesondere wenn eine Suchanfrage eingegeben wird. SEO kombiniert viele On-Site- und Off-Site-Faktoren, um Traffic von Suchmaschinen zu erhalten. Für einen digitalen Vermarkter. Das Ziel jeder erfolgreichen SEO-Kampagne ist es, einen günstigen Platz im Ranking der Suchmaschinenergebnisse für einen bestimmten Satz von Keywords zu erhalten. Dies ist wichtig, da Sie Ihren Konkurrenten besiegen, neuen Traffic erhalten und vor allem die Conversions steigern können. SEO beinhaltet die Verwendung von Strategien wie:

  • Stichwortsuche
  • Website-Design
  • Inhaltserstellung
  • Verknüpfen
  • Werkzeugautomatisierung

Search Engine Marketing (SEM) ist ein anderer Ansatz für Online-Marketing. SEM ist die gesponserte Liste. Dabei werden gezielte Anzeigen auf den organischen Suchergebnisseiten bestimmter Nutzer geschaltet. Das Verfahren beinhaltet das Bieten. Bestimmte Personen mit bestimmten demografischen Merkmalen sehen Ihre Anzeige für einen bestimmten Zeitraum. Diese Methode wird aufgrund ihrer nahtlosen Pay-to-Click-Automatisierung häufig verwendet.

Social Media Marketing (SMM).

Während SEO Traffic über Suchmaschinen sammelt, ist SMM eine weitere digitale Marketingtaktik. SMM verwendet ausschließlich soziale Medien als Kriterien, um Online-Kunden zu gewinnen. Social Media richtet sich an bekannte soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Tumblr, Pinterest und LinkedIn. Vermarkter in diesem Bereich steigern die Bekanntheit einer Marke, sammeln E-Mails, erhalten Links und steigern ihre Gewinnmargen mithilfe der zahlreichen Möglichkeiten, die Social Media zur Verfügung stehen. Zum Beispiel hat Facebook eine Strategie der bezahlten Werbung. Diese Anzeigen richten sich an eine bestimmte demografische Gruppe, die von Ihnen korrekt festgelegt wurde. Weitere Online-Marketingkanäle in sozialen Medien sind:

  • Twitter-Anzeigen
  • Videos wie YouTube oder Vimeo
  • LinkedIn folgt
  • Bildfreigabe wie bei Instagram und Pinterest.

Traditionell zielen sowohl SEO als auch SMM darauf ab, Kunden für eine Website zu gewinnen. Trotz des Unterschieds erhöhen sie auch die Markenbekanntheit bei potenziellen Verbrauchern. Andererseits ist die Umwandlung eines Besuchers in einen Kunden nicht vollständig von diesen abhängig. Andere Faktoren wie das Webdesign treten in Kraft.

Fazit

Unternehmen, die online erfolgreich sein möchten, benötigen digitales Marketing. Begriffe wie Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Social Media Marketing (SMM) können jedoch verwirrend werden. Sowohl SEO als auch SMM sind digitale Marketingtechniken. Meistens zielen sie darauf ab, die Sichtbarkeit der Marke zu erhöhen und vor allem neue Kunden online zu bringen. Die beiden unterscheiden sich jedoch in ihrer Funktionsweise. Zum Beispiel beinhaltet SEO die Erhöhung der Sichtbarkeit in den großen Suchmaschinen, während SMM die Steigerung der Markenbekanntheit über soziale Medien bedeutet. Durch das Verständnis ihrer Unterschiede sind beide Taktiken notwendig und können einem Unternehmen bei korrekter Ausführung langfristige Vorteile bringen.

mass gmail